Über uns

Der Verein „Nierenfreund e.V“ verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung zur Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Ziele.

Der Vereinszweck ist insbesondere die Prävention von Nierenerkrankungen sowie Unterstützung und Förderung der Heimdialyse in Niedersachsen. Mitglieder sind ausnahmslos Betroffene und deren Familienangehörige.

Dieser Vereinszweck wird im Wesentlichen durch folgende Maßnahmen verfolgt:

  1. Informationsarbeit zur Prävention von Nierenerkrankungen durch gesundheitliche Aufklärung, Information und Beratung
  2. Betroffenen (Nierenkranken) und Angehörigen die für sie wichtigen Informationen zur Verfügung stellen, durch eine umfangreiche, urteilsfreie Beratung auf Peer-Ebene (Patienten helfen Patienten),
  3. Hilfestellung geben, damit Betroffene einen Überblick über die vorhandenen Dialyseverfahren erhalten,
  4. Menschen über die Chancen der Heimdialyse, besonders der Peritonealdialyse, aber auch der Heimhämodialyse, objektiv zu informieren, um mehr Menschen eine selbstbestimmte Lebensgestaltung mit ihrer chronischen Krankheit zu ermöglichen,
  5. im Hinblick auf die derzeitige Corona-Krise: Fokus auf die zusätzlichen Vorteile während einer Epidemie bzw. Pandemie, da die Dialyse alleine zu Hause durchgeführt werden kann, ohne sich durch Taxifahrten oder in den Kliniken zu infizieren – zudem Entlastung für Ärzte und Pflegepersonal
  6. Aufbau eines bundesweiten Netzwerkes von Peritonealdialyse-Patienten zum Erfahrungsaustausch,
  7. Kontaktpflege mit anderen Selbsthilfevereinen pflegen und Erfahrungen austauschen,
  8. Durchführung von ein oder mehreren Informationsveranstaltungen bzw. Webinaren im Geschäftsjahr, um den Betroffenen zielgerichtete Informationen zu geben bzw. einen Austausch mit Betroffenen und Angehörigen zu ermöglichen.
  9. Internetpräsenz und telefonische Erreichbarkeit, persönliche Gesprächszeiten.

Unser 1. Vorsitzende

Stefan Trautmann, Jahrgang 1972, verheiratet, aus Hannover.

Bis zum Frühjahr 2015, wo er die Diagnose „Chronische Niereninsuffizienz“ erhielt, war er aktiv und gesund. Seit Mai 2018 ist er überzeugter PD-Patient. Der Weg von der Diagnose bis hin zur Entscheidung, welche Dialyseform die richtige ist, stellte ihn vor unerwartete Herausforderungen.

Um anderen Betroffenen den Weg und die Entscheidung zu erleichtern, teilt er hier mit anderen Patienten die Erfahrungen und bietet persönliche Beratung sowie Vortragsreihen an.


Bild links: 10.04.2004, Schiedsrichter Bundesliga Bayern München – Schalke 04 mit Oliver Kahn

Bilder mitte und rechts: 15 Jahre später (2019) als Dialysepatient im Urlaub (Tarifa / Gibraltar).